Rückblick 2018
 

Maifest

 

So frisch war es lange nicht mehr am 1. Mai. Doch das schreckte die Besucher des Maifests im Freibad Eschede nicht ab. Beim Gottesdienst um 10 Uhr mit Pastorin Franziska Baden und dem Posaunenchor waren die Plätze unter dem Dach gut gefüllt. Die Kollekte war für das Freibad bestimmt, dafür vielen Dank.

Im Anschluss begann das bunte Programm und belebte die Bereiche unter dem Dach, am Wasser und auf der Liegewiese. Dank vieler Helfer, die tatkräftig zupackten, waren alle schnell mit Losen für die große Tombola, Speisen und Getränken, mit Kaffee und Kuchen versorgt.

Der Feuerwehr-Musikzug Eschede, die Bläserklasse der Grundschule Eschede, die Funny Steps, die Pferdesportgemeinschaft Rittergut Habighorst und die Hundesportfreunde Südheide sorgten mit Musik und Vorführungen für ein buntes Programm. Radio Südheide begleitete das Maifest bis zum Abend mit einem musikalischen Rahmenprogramm.
 
  
 
         
 
  
 
  
 
Der Verkauf von Saisonkarten blieb leicht hinter dem Vorjahresergebnis zurück, aber Jutta Linnewedel als neue Geschäftsführerin der Betreibergesellschaft Freibad Eschede und Schwimmmeisterin Christine Fleger sind zufrieden.
 

Es geht weiter im Freibad Eschede

Wochenlang war die Zukunft des Freibads Eschede Gesprächsthema im Ort. Fällt die Freibad-Saison 2018 aus? In der Versammlung der Betreibergesellschaft  Freibad Eschede im März hatte es ganz danach ausgesehen. Kein neuer Geschäftsführer in Sicht, kein Schwimmmeister für die Badeaufsicht und die Betreuung der technischen Anlagen und auch kein Kioskpächter. Geschäftsführerin Christine Fleger hatte sich bereit erklärt, den Führungsjob um einen weiteren Monat zu verlängern, um doch noch zu einer Lösung zu kommen.

Die ist nach diversen Gesprächen jetzt gefunden. In einer außerordentlichen Sitzung der Betreibergesellschaft am Donnerstag, 12. April 2018, wurden die entsprechenden Beschlüsse gefasst. Einstimmig wurde Jutta Linnewedel von den Gesellschaftern zur neuen Geschäftsführerin gewählt. Sie war zur Übernahme des Postens bereit, nachdem auch die Schwimmmeister-Frage geklärt war: Christine Fleger wird auch künftig am Becken stehen und Ansprechpartnerin für alle Freibad-Gäste sein. Sie wird künftig das ganze Jahr beschäftigt, wobei sie im Winterhalbjahr ausgeliehen werden soll. Funktioniert dies nicht, hat die Kommune angeboten, sie zu beschäftigen.  

Jutta Linnewedel (rechts) übernimmt zum 1. Mai 2018 die Geschäftsführung der gemeinnützigen Betreibergesellschaft Freibad Eschede von Christine Fleger.
Sie hat diesen Posten neun Jahre ehrenamtlich ausgeübt, steht aber dem Bad weiter als Schwimmmeisterin zur Verfügung.

 

 

 

 

 

 


Auch für den Kiosk wird es einen neuen Pächter geben. Hier sind noch einige Details zu klären, aber gesichert ist, dass es ab 1. Mai Speisen und Getränke, Eis und Süßigkeiten geben wird.

 

Förderverein sichert Zukunft des Freibads Eschede

Im Freibad Eschede sind die Weichen auf Zukunft gestellt. Das ist das Ergebnis der Jahreshauptversammlung des Vereins der Freunde und Förderer des Freibads Eschede am Mittwoch, 14. Februar 2018. Die Mitglieder beschlossen einstimmig, das bei der Betreibergesellschaft aufgelaufene Defizit mit einem Einmalbetrag von 30.000 Euro auszugleichen und auch künftig die Jahresfehlbeträge abzudecken. Das wurde nach kurzer Diskussion, in der breite Einigkeit über dieses Vorgehen herrschte, einstimmig beschlossen. „Die Voraussetzungen für einen Neustart sind geschaffen“, kommentierte Bürgermeister Günter Berg das Votum der Mitglieder.                  

Christine Fleger, die als Geschäftsführerin der Betreibergesellschaft Freibad Eschede Ende März ausscheidet, weil sie sich beruflich verändern wird, hatte zuvor umfassend dargestellt, welch breites Angebot das Freibad vorhält und wie sich in den vergangenen Jahren Finanzen und Besucherzahlen entwickelt haben. Gute Sommer bedeuten gute Einnahmen und damit auch Handlungsspielräume. Nur haben in den vergangen Jahren und besonders 2017 die Wetterbedingungen diesen Erwartungen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Zudem müssen in den kommenden Jahren Reparaturen und planmäßige Sanierungen bei Wasseraufbereitungstechnik und Gebäuden vorgenommen werden. Das wird mit der zugesagten Unterstützung durch den Förderverein auch möglich sein. 

Förderverein-Kassenwartin Jutta Engelke verdeutlichte in ihrem Kassenbericht die gut finanzielle Situation des Vereins. Ihr Finanzplan wurde mit den Änderungen durch den Defizitausgleich beschlossen. Der gesamte Vorstand mit Vorsitzender Brigitte Müller an der Spitze wurde einstimmig entlastet.

Aber noch gibt es Hürden vor dem Saisonstart am 1. Mai: Es muss eine neue Geschäftsführung für die Betreibergesellschaft gefunden werden. Zudem wird ein neuer Schwimmmeister/eine neue Schwimmmeisterin gesucht. Und es muss ein neuer Kioskpächter gefunden werden. Erste Gespräche sind gelaufen, Entscheidungen sind aber noch nicht gefallen. Betreibergesellschaft und Förderverein appellieren an alle Nutzer des Freibads, die Ohren offen zu halten und geeignete Personen für Betreibergesellschaft und Kiosk zu benennen. Hinweise bitte unter Telefon (05142) 410698.