Und zum Saisonabschluss


Großes Lob für unser Freibad

Dieses Lob und diese Anerkennung hat Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast am Mittwoch, 17. Juli 2019, bei ihrem Besuch des Escheder Freibads sogar schriftlich festgehalten. Und zwar auf der Rückseite der Tafel zu ihrer zweiten „ML-Tour“ durch Niedersachsen, die sie kurz vor der Weiterfahrt nach Celle an Bürgermeister Günter Berg überreichte.

Gut 40 Minuten hatte sich die Ministerin im Escheder Bad aufgehalten und war nach einer kurzen Führung durch die Freizeiteinrichtung sehr angetan von dem breiten Angebot. „Ich bringe Neugierde mit“, hatte sie in ihrer Begrüßung den Vertretern aus dem Gemeinderat und den Ortsräten, den Geschäftsführerinnen des Freibads Eschede und des Heideschwimmbads Höfer, den Vorsitzenden der beiden Fördervereine sowie interessierten Bürgern und Badegästen verraten. Denn in ihrem Heimatdorf Beber bei Bad Münder engagiert sie sich selbst für das dortige Freibad und organisiert Veranstaltungen zur Unterstützung des Bads. So wollte sie von den Spitzen der beiden Escheder Bäder erfahren, wie sie mit ehrenamtlichen Kräften und Spendengeldern ihre Einrichtungen am Laufen halten. 

Hintergrund ihres Besuchs in Eschede war auch die Tatsache, dass die beiden Bäder in Eschede im Rahmen der Dorfentwicklung finanziell bei der anstehenden Sanierung gefördert werden. Als Ministerin ist sie auch für den ländlichen Raum zuständig, Monika Scherf, die Landesbeauftragte vom Amt für regionale Landesentwicklung in Lüneburg, war ebenfalls nach Eschede gekommen.

„Zum Freibad gehören Pommes und bunte Tüte“, hatte die Ministerin festgestellt und damit ihren Freibad-Sachverstand bewiesen. Die bunte Tüte vom Kiosk von Dennis Schmidt hatte sie wenig später in der Hand, denn natürlich weiß man auch in Eschede, wie Freibad „geht“. Gern hätte Barbara Otte-Kinast den ganzen Abend in Eschede verbracht, aber es stand noch ein Termin in Celle an. Jutta Linnewedel von der Betreibergesellschaft Freibad Eschede überreichte der Ministerin einen Gutschein für einen erneuten Besuch des Bads mit der ganzen Familie, Brigitte Müller vom Escheder Förderverein gab ihr Escheder Honig mit auch den Weg. Und die Vertreter aus Höfer äußerten den Wunsch, dass die Ministerin beim nächsten Besuch beim Heideschwimmbad vorbeischaut.



 

 

Ministerin Barbara Otte-Kinast (mit bunter Tüte) im Gespräch mit Vertretern der beiden Bäder in Höfer und Eschede (von links): Rainer Quandt, Erika Klußmann, Jutta Linnewedel und Brigitte Müller

 

 

 

 


Freibad Eschede - hier treff' ich mich mit meinen Freunden